Islandspezial

Island war in diesem Jahr einer der Arbeitsschwerpunkte für viele Autoren und Freund der Achse des Guten. Die Insel im hohen Norden war nicht nur das Gastland auf der Buchmesse in Frankfurt, sondern auch Zentrum unserer Neugier.de. So heißt die Zeitung, die wir eigens in Island produziert haben. Und weil das so viel Spaß gemacht hat, haben wir zusätzlich dieses Island-Spezial zusammengestellt. Viel Spaß beim zappen! Übrigens: Die beste Reisezeit ist der Mai (noch wenig los und schon etwas wärmer).

Jeder Mensch kommt neugierig auf die Welt. Die menschliche Neugierde ist unersättlich. Das macht sie zu einer Leidenschaft, die sich keiner vorgegebenen Moral oder politischen Korrektheit unterordnet. Wir haben diese Zeitung gegründet, weil uns die Gleichförmigkeit des Denkens in Deutschland auf die Nerven geht. Wir sind neugierig auf andere Weltsichten. Und das sieht man dieser Zeitung auch an. Neugier.de wurde dafür 2011 mit einem der renommiertesten Design-Preise der Welt, dem „red dot award“ ausgezeichnet – und das auch noch als „best of the best“. Die Jury beurteilte fast 6.500 Bewerbungen aus 40 Ländern. Über die Kriterien der Preisvergabe sagt Jurorin Kelley Cheng, Kunst- und Architektur-Expertin aus Singapur: „Wir suchen nach etwas anderem, etwas, das noch nie zuvor dagewesen ist. Eine Arbeit, die mutig genug ist, die Norm abzulehnen, und die einen staunen lässt.“ Das ist genau das, was wir auch mit der neuen Island-Ausgabe leisten wollen.
Bestellen Sie neugier.de hier.

Pieces of Shit

Neugierig sein, heißt auch hartnäckig sein. Beispielsweise um ein Interview mit dem isländischen Genforscher Kári Stefánsson zu bekommen. Denn der hat von deutschen Journalisten die Nase gestrichen voll. Mit gutem Grund. Hier gehts zum Interview von Henryk Broder mit Kári Stefánsson.

Henryk Broder verbringt viel Zeit auf Island. Hier zwei seiner Kurzgeschichten.

Ein Spaziergang durch Islands Hauptstadt. Mehr Island Fotos auf timmaxeiner.com

Trolle und Trollfrauen sind oft schadenbringende Geisterwesen in Riesen- oder Zwergen-Gestalt. Angeblich kommen sie besonders häufig in Island vor. Unsere Zeitschrift Neugier.de, die wir in Island produziert haben, erscheint in diesen Tagen mit einer Ausgabe „Made in Iceland“. Unsere isländischen Freunde, genervt vom Troll-Kult, rangen uns jedoch ein Versprechen ab: Nichts über Trolle! Gemeint waren natürlich isländische Trolle. Wir fanden deshalb einen salomonischen Ausweg: Eine erlesene Kollektion deutscher Trolle. Wir baten Freunde und Autoren der Achse des Guten um kurze Portraits ihrer heimischen Lieblingstrolle. Hier die Favoriten von Kerstin Emma Finkelstein, Matthias Matussek und Vince Ebert.

Im Auge des Vulkans. Henryk Broder und Fabian Nicolay sprechen über ihre Zeit in der Asche Wolke.

Selbstironisch, lustig und gastfreundlich – Willkommen auf Island.

Dóri DNA ein isländischer Rapper und Bühnenkünstler. Er verabschiedete sich von der Rap-Musik, um sich voll und ganz dem Schauspiel zu widmen. Er ist ein leidenschaftlicher Performer von Avantgarde-Theater und Standup-Comedian. Dóri inszenierte das Theaterstück Klæði (Kleidung) 2010, das in Reykjavík aufgeführt wurde und die Kritiker begeisterte.

Windkraft nein Danke. Zumindest auf Island.


Fotografieren kann er auch noch. Eine Diashow von Henryk Broder.

Timelapse-Aufnahmen von Joe Capra.

Halldór Guðmundsson ist einer der bekanntesten Literaten und eine Verleger-Persönlichkeit Islands Der Direktor des isländischen Gastland-Auftrittes „Sagenhaftes Island“ auf der Buchmesse in Franfurt 2011 fungierte für diese Ausgabe von Neugier.de als Berater, Autor, Vermittler und Ideengeber. Und nicht zu vergessen: als Freund. Danke für alles Halldór! Mehr über Halldór in diesem Artikel von Henryk Broder.

Logo achgut.tv

Mit Achgut.tv erweitern wir die Angebote des journalistischen Projekts Die Achse des Guten. Wir verstärken so unser Bemühen, dem unabhängigen Denken in Deutschland mehr Gehör zu verschaffen. Dafür benötigen wir IHRE Hilfe: Werben Sie auf Achgut, oder unterstützen Sie das Projekt mit einer Spende!

Spendenkonto
Kontonummer: 4801474
Augusta-Bank, Augsburg
Bankleitzahl 720 900 00
BIC GENODEF1AUB
IBAN DE27720900000004801474

Henryk M. Broder
Dirk Maxeiner
Michael Miersch